unser Programm Info

november 2017

Ausstellung: Andreas Noga "Bilder einer Kindheit"

Vernissage am Samstag, 4. November um 19 Uhr

"Wo ist los? Wo bin ich? Warum kann ich auf einmal so viel denken?"

Andreas Noga stellt Bilder, Comic-Strips und andere Zeugnisse seiner Kindheit aus. Dokumente einer blühenden Phantasie. Aufwändige Hörspiele, Schlachtengemälde und Abenteuer: Loks, der Muskulöse, Berti & Werti, Billy, das Krokodil, Snake-Man und viele andere vorpubertäre Helden haben ihren Auftritt. Aufregend, gar kein Ausdruck!

Die Live-Musik zur Vernissage kommt von Nils "Alfred Jodokus" Quak, der zur verspielt-verspulten Ausstellung ein musikalisches Äquivalent aus dem Synthie ziehen wird!

Konzert: Die bunte Truppe (Limpe Fuchs, Flamingo Creatures, Ignaz Schick, Peter Strickmann)

Samstag, 11. November um 20:30 Uhr

Das gibts nur einmal, das kommt nie wieder! Der helle Wahnsinn, DIE BUNTE TRUPPE kommt!  Ronnie Oliveras (elektronisches Geklingel, Klarinette), Ruth Maria Adam (Stimme, Geige), Limpe Fuchs (Lithophon, Pendelsaite, Trommeln), Ignaz Schick (Turntable, Elektronik) und Peter Strickmann (alles was er will) spielen auf, legen los und machen vor nichts Halt!

Gruppen-Improvisation jenseits akademischen Muffs! Da fliegen die Fetzen und die Kuh! Und überhaupt! 
Hervorragend terminiert für alle, die sich trotz Karneval vergnügen wollen! Kommt rum!

Einführungsveranstaltung zu Ivan Illich (V)

Montag, 27. November um 19 Uhr

In dieser Reihe wird Marianne Gronemeyer eine Einführung in das Leben, das Denken und das Handeln von Ivan Illich geben.

"Ihr Lieben,  
bei der letzten Einführung zu Ivan Illich, haben wir versucht, uns dem Thema Schattenarbeit zu nähern. Ivan Illich selbst kommt zu dem Schluss, dass dieses Thema ohne Kritik der Bedürfnisse nicht auskommt. Wir machen also einen Umweg dorthin, anhand des Textes aus "Illich in Conversation" (Download PDF) mit David Cayley.
Das wird vermutlich eine streitbare Debatte geben, denn die Vorstellung, dass Menschen Wesen sind, die gewisse Grundbedürfnisse haben, die befriedigt werden müssen, ist eine heilige Kuh oder besser: eine der hartnäckigsten modernen Selbstverständlichkeiten. Trauen wir uns also, sie in Frage zu stellen. Beides: die Heiligkeit der Kuh und die Selbstverständlichkeit der Selbstverständlichkeiten. 

Es grüßt Euch
Marianne G."

dezember 2017

Laienwerkstatt Fahrrad

Samstag, 2. Dezember um 11 Uhr

"Mit dem Fahrrad durch den Winter?"
Klar doch, aber mit Licht und passender Bereifung!

Zum Abschluss des Jahres wollen wir wieder gemeinsam nach unseren Fahrrädern schauen, sie gut in Schuss bringen und winterfest machen. Wie immer ist auch diesmal in der Laienwerkstatt Thema: Platten flicken, Speichen nachziehen, Schaltung und Bremsen prüfen, Kette ölen, mit dem Lappen drüber und ab geht es. Bringt bitte die notwendigen Ersatzteile (Reifen, Schläuche etc...) mit.  Wer Lust hat kann selbst werkeln und das vorhandene Werkzeug benutzen.
Die Aktion ist eine Kooperation von Fragmente und dem Werkstattprojekt emjott. Es erwarten Euch Pete und Manuel, die Radfahrer vom Dienst mit Flickzeug, Schraubenschlüssel und Ölkännchen...

Ausstellung: Glückliche Zufälle - eigenArt No. 9

Sonntag, 17. Dezember um 16 Uhr

Unter dem Titel "Glückliche Zufälle" wird am 17. Dezember die neunte Ausstellung der Kunstwerkstatt eigenArt in den Räumen von Fragmente eröffnet.
Die gestaltende Kraft des Zufalls begleitet und beeindruckt oft derart, dass sie in dieser Ausstellung im Fokus steht. Dem Prozess des zufällig Entstehenden wohnt eine ganz besondere Energie inne, so dass die Beschäftigung mit dem Entdecken, was sich ergibt, was entsteht, welche Ordnung es hat, was es mit dem Schaffenden macht und der Frage, ob es Zufall überhaupt gibt, eine besonders spannende Auseinandersetzung ist.
Es sind Arbeiten von Kindern und Jugendlichen entstanden, die durch den spontanen Ausdruck eine ganz eigene Gefühlslandschaft wiedergeben. Die Ausstellung ist eine Einladung an den Besucher schöpferischen Prozessen nachzuspüren und mit dem Zufälligen zu spielen.

Die Kunstwerkstatt eigenArt ist seit 2008 ein inklusives Angebot in Wiesbaden und gibt Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit ihre Individualität künstlerisch auszudrücken. EigenArt verbindet Menschen und lässt Grenzen verwischen, sowohl im künstlerischen Tun als auch im organisatorischen Miteinander des Netzwerks eigenArt.
Die Kunstwerkstatt eigenArt findet im Kinderatelier der Kunstwerker, Karlstraße 15 in Wiesbaden, statt und wird begleitet von Annette Caumanns-Loos und Julia Isterling.
kontakt

Fragmente
Blücherstraße 28
65195 Wiesbaden

mail
info(at)fragmente-wiesbaden.de

telefon
0611-14728370
(nur AB)